Etwas über mich selbst

Eberhard Jobst

Nach meinem Berufsende zum 31.12.2009 habe ich nun Zeit, mich mit der Fotografie intensiver zu befassen. Zeit benötigt man nicht nur für das Erstellen der Fotos, sondern auch danach, um die Bilder zu optimieren und zu archivieren.Es ist eine ständige Auseinandersetzung mit der Hardware - wie Kameratechnik, EDV - wie auch mit der notwendigen Software. Ein permanentes "sich damit Befassen" und ein Lernen ist erforderlich, um Resultate zu erhalten, die meinen Ansprüchen genügen.

Die Kamera ist stehts bei meinen Wanderungen und bei den Reisen in ferne Länder dabei. Aber auch die nahe Umgebung ist Ziel so mancher Bilderserien. Menschen in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren ist sehr reizvoll. Dies ist vor allem möglich, wenn ich Länder bereise, in denen der Zugang zu Menschen einfacher ist als bei uns in Deutschland.